Stauraumsystem

AbwasserkanĂ€le und insbesondere MischwasserkanĂ€le sind bei heftigen RegenfĂ€llen oft ĂŒberlastet. Überflutete Straßen, RĂŒckstau in HĂ€user und KlĂ€ranlagen im Notbetrieb sind die Folge. Um derartige Probleme zu vermeiden, werden in Mischwassernetzen ĂŒblicherweise Stauraumsysteme vorgesehen, um das Regenwasser zwischenzuspeichern und anschließend kontrolliert der KlĂ€ranlage zuzufĂŒhren. FĂŒr diesen Anwendungsfall wurde bereits 1970 unser Stauraumsystem aus Kunststoff entwickelt. 

Alle Komponenten bestehen komplett aus modernem PP oder PEHD, so dass Rohre und Bauwerke eine homogene Einheit bilden. Das System ist modular aufgebaut und die unterschiedlichen Baugruppen wie Einlauf-, Entlastungs- und Drosselschacht werden individuell fĂŒr jedes Projekt geplant und werkseitig vorgefertigt. Dadurch können die einzelnen Elemente wie bei einem Baukastensystem vor Ort auf der Baustelle einfach und schnell zusammengefĂŒgt werden. 

Folgende Komponenten können produziert werden:

  • Stauraumkanalrohre
  • EntlastungsschĂ€chte (z. B. Quelltopfsystem)
  • TangentialschĂ€chte
  • DrosselschĂ€chte
  • PumpenschĂ€chte
  • Schachteinbindungen
  • Segmentbögen
  • GrobstoffrĂŒckhaltesystem

Rohre und Bauwerke werden zur Übernahme aller statischen Lasten ausgelegt und die Sicherheit des Produktes wird nach ATV A 127 nachgewiesen. Lastabweisende Platten oder besondere Materialien zur VerfĂŒllung des Rohrgrabens sind nicht notwendig. Der Einbau erfolgt gemĂ€ĂŸ den Vorgaben der DIN EN 1610. 

Quelltopfsystem

Im Fall einer Notentlastung sollen Stauraumsystemen möglichst wenig Schmutzstoffe ĂŒber die Schwelle ausgetragen werden. Bei dem von uns entwickelten Quelltopfsystem wird dies erreicht, indem nach der VollfĂŒllung des Stauraums jede Strömung von der Tauchwand zur Entlastungsschwelle vermieden wird. Hierdurch wird verhindert, dass bereits in Stauraum gesammelte Schmutzstoffe unter der Tauchwand hindurch wieder ausgetragen werden. Lediglich das weiter zufließende, nach dem ersten SpĂŒlstoß bereits deutlich weniger verschmutzte, Regenwasser wird ĂŒber die Schwelle abgeschlagen.

GrobstoffrĂŒckhaltung - DrainClean

Wenn erhöhte Anforderungen an die GrobstoffrĂŒckhaltung bestehen, empfehlen wir den Einsatz unseres patentierten DrainClean GrobstoffrĂŒckhaltesystems. Das DrainClean System besteht aus einem Tunnel aus Lochblechen, welcher vollstĂ€ndig geschlossen, vom Zulauf in den Stauraum bis zum Auslauf aus dem Stauraum, gefĂŒhrt wird. Durch die Platzierung der GrobstoffrĂŒckhalteelemente im Stauraum kann eine außergewöhnlich große RechenflĂ€che realisiert werden, ohne das Stauraumsystem oder den Entlastungsschacht vergrĂ¶ĂŸern zu mĂŒssen.